Kurt Salamun | Ein Jahrhundertdenker

Er ist unbestritten einer der großen Denker des 20. Jahrhunderts: Der Österreicher Karl R. Popper (1902–1994) hat auf verschiedenen Gebieten (Erkenntnislehre, Wissenschaftstheorie, Sozialphilosophie) richtungsweisende Gedanken entwickelt, die noch in der Gegenwart die gesellschaftspolitische Diskussion beeinflussen. Poppers Philosophie ist angesichts der steigenden Nachfrage nach weltanschaulicher Orientierung aktueller denn je: Sie entwirft das Bild eines rationalen Menschen, der von kritischer Vernunft und der Wertschätzung für eine offene demokratische Gesellschaft geleitet wird – eine Zielvorstellung, die aufgrund der Krisen der Gegenwart neue Aktualität gewinnt.

Kurt Salamun ist Univ.-Prof. i. R., lehrt aber noch an der Universität Graz. Hauptforschungsgebiete: Ideologietheorie im Anschluss an seinen Lehrer Ernst Topitsch, das Denken von Karl Popper und Karl Jaspers. Zahlreiche Buchpublikationen u. a. »Wie soll der Mensch sein? Philosophische Ideale vom ,wahren‘ Mensch sein von Karl Marx bis Karl Popper«.


Kurt Salamun: Ein Jahrhundertdenker. Karl R. Popper und die offene Gesellschaft. Molden. 2018